h1

Ey!

04. 07. 2012

Heute bin ich auf dem Heimweg ein Stück weit hinter ein paar … Heranwachsenden hergegangen. Anscheinend heißen die Maahn Júnge, Ey Alda, Ey Digga, Schnegge und Ey. Naja, wahrscheinlich nicht. Vielleicht war ihnen das aber auch weniger peinlich als Kewwin, Klaus-Diiieter oder Schantall?

Es ging in ihrer Unterhaltung wohl um Freunde, Schulkameraden, Lästereien, wie auch immer. Hellhörig wurde ich erst, als „Schnegge“ zu den Worten „… und dann nebelt die so alles um sich rum voll ein-ey!“ eine riesige Dose Deo/Haarspray/Unkraut-Ex/Wasweißich zieht und ihre Aussage tatkräftig um sich sprühend unterstreicht.

Zu sagen, ich hätte mich mit einem tollkühnen Hechtsprung aus der Gefahrenzone entfernt wäre jetzt leicht übertrieben (aber wirklich nur leicht) – aber ich war wirklich nicht böse darüber, dass sich unsere Wege an der nächsten Kreuzung trennten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: