h1

Ein Stöckchen von Robin Urban

07. 03. 2014

Ich habe ein Stöckchen bekommen.

Robin Urban hat es mir zugeworfen. Vielen Dank. Und viel Erfolg bei der Examensarbeit! 🙂

1. Batik – yay oder nay?

Meine erste Assoziation zu Batik geht eher zu Öko-Eso-Szene-Spinnern. Allerdings ist mir dabei auch klar, dass das ein verdammt fieses Vorurteil ist. Hmm…..

2. Es ist jetzt ja wieder Fastnacht. Was ist deine Meinung dazu?

Fastnacht kann eine wunderbare Zeit sein: Aus dem Alltag ausbrechen und (teilweise) in einer besonderen Welt leben. Damit meine ich nicht diese aufgestülpte Hurra-wir-sind-jetzt-lustig-Laune, sondern das Unterwegs-sein mit tollen Leuten, mal fünfe gerade sein zu lassen, und in diesem lockeren Rahmen auch mal leichter über seinen Schatten zu springen.

Es ist ein ganz tolles Gefühl, auf dem selbstgebauten Wagen im Umzug mitzufahren und staunenden Kindern ins Gesicht zu sehen und ihnen Süßigkeiten zuzuwerfen.

No-Go dagegen ist, Karneval als Anlass zu nehmen, alles an Anstand und Vernunft über Bord zu werfen, sich zuzusaufen und eine Riesensauerei zu veranstalten. Klar geht es um Spaß. Aber nicht auf Kosten anderer.

3. Egal wie die Antwort ausfällt, als Kind war es doch bestimmt geil. Was war dein liebstes Kostüm, als du klein warst?

Zu Zeiten, wo im Dritten Programm (ja, damals waren es nur drei Programme!) Serien wie „Western von gestern“, „Bonanza“ oder „Fury“ liefen, ganz klar: Cowboy. 😀

4. Hand aufs Herz: Worum geht es in dem unvollendeten Roman in deiner Schreibtischschublade?

Ich habe tatsächlich mal angefangen, eine Art Agentendingsbums zusammenzutexten. Doch zu mehr als ein paar Beschreibungen skurriler Personen, die sich irgendwie durch gewisse Eigenarten einiger meiner damaligen Mitschüler und Lehrer in arg überzeichneter Form hervortaten, hat es nicht gereicht. Insbesondere nicht zu einer Handlung.

5. Welches Buch hast du als letztes gelesen?

Im Moment bin ich etwa in der Mitte von „Nirgendwo in der Eifel“ von Carola Clasen.

6. Nur noch wenige Wochen, dann geht es weiter mit “Game of Thrones”. Bist du auch dem Fieber verfallen?

Bisher nicht, auch wenn das, was ich bisher dazu gehört habe, ziemlich interessant klingt. Aber vielleicht irgendwann, wenn ich mal viieeel Zeit habe…

7. Hast du schon Reisepläne dieses Jahr?

Ein paar Tage Hamburg sind schonmal grob geplant, auch wenns zum ursprünglich angedachte Termin nicht hinhaut.  Schwerpunkt soll dabei erstmal das Miniatur-Wunderland sein.

Und über eine Woche Cuxhaven im Herbst denke ich auch nach 🙂

8. Dein Lieblingssong aus deinem Lieblingsmusical?

Ich bin ja bisher so gar kein Musical-Fan. Die Art, wie uns das damals im Musikunterricht „nahegebracht“ wurde, hat sicher einiges dazu beigetragen.

9. Welches alte Videogame würdest du gerne in topaktueller Graphik nochmal spielen?

Ehrlich gesagt ist mir die Spielidee viel wichtiger als eine superduperwundertolle Grafik. Ein paar Spiele vom C64 würden mich ja schon nochmal reizen – selbst in dieser einfachen Klötzchengrafik. Wenn ich die Namen noch wüsste….

Und zum Abreagieren ist eine Runde Doom (I oder II) auch heute noch prima. Sch**ß auf die Grafik. 😀

10. Bist du abergläubisch?

Nein. Sowas bringt Unglück!

Naja, bei manchen Sachen vielleicht ein bisschen, dann aber eher wenn ich etwas sehe, was (angeblich) Glück bringt. Aber Freitag der dreizehnte oder schwarze Katzen machen mir keine Angst.

11. Was ist deine Lieblingseissorte?

Je nach Laune Pistazie oder Zitrone.

Soviel zu mir. Jetzt zu euch. Ich wüsste gerne:

1. Vegetarisch oder sogar vegan leben: wie lange würdest du durchhalten?
2. Gibt es eine Zahl, die in deinem Leben eine ganz besondere Bedeutung hat?
3. Hast du Pflanzen in deiner Wohnung stehen? Wie lange (über-)lebt die „dienstälteste“ Pflanze schon bei dir?
4. Welches Lied geht dir im Augenblick am meisten auf den Wecker?
5. Selber kochen: nur das nötigste, um nicht zu verhungern, oder zur Kunst erhoben?
6. Wo wir gerade dabei sind: was hast du zuletzt selbst auf dem Herd (oder im Backofen) gezaubert?
7. Und gib es zu: irgendwas ist beim Kochen auch schonmal richtig schiefgegangen. Wie schlimm war es?
8. Hast du ein Kleidungsstück, was längst nicht mehr dazu taugt, dass du dich damit unter die Leute traust, das du aber nie-nie-nie-NIEMALS wegwerfen würdest?
9. Was hilft dir abends im Bett gegen kalte Füße?
10. Was hast du dir zuletzt auf DVD (oder BlueRay) gekauft bzw. schenken lassen? Was war der Anlass dazu?
11. Mit welcher Sorte würdest du versuchen, mir das Teetrinken schmackhaft zu machen?

Weitergeben möchte ich das Stöckchen an Mark Ohhh, der es sicher gerne aufsammeln wird, sofern sein Urlaubsfrettchen es nicht vorher verschleppt 😉
An das liebe Wölfchen, die mir das letzte Stöckchen apportiert hat 😀
Und natürlich an Livsglädjen und die Laborfee. „Frbrgl!“ 😉

Und wenn noch jemand das Stöckchen aufheben möchte: Bitte, gerne. Fühl dich frei 🙂

Advertisements

5 Kommentare

  1. Hehe … Frettchen pennt gerade – dann werde ich die Gelegenheit doch gleich mal nutzen 😀


  2. […] … 0x0d hat mir ein Stöckchen zugeworfen. Bevor Frettchen das auch noch unter die Couch schleppt, mache […]


  3. Timeline-Vernetzungs-Liebe. ❤


    • 😀

      Einige meiner Fragen sind quasi auch Timeline-inspiriert 😉


  4. […] jetzt schlägts dreizehn! 😉 « Ein Stöckchen von Robin Urban […]



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: